Mittwoch, 23. Januar 2013

Somewhere stuck in Inspiration


Ich könnte jetzt damit beginnen, dass ich irgendetwas darüber fasel, warum ich schon so lange nichts mehr gepostet habe, aber ich denke, das können wir uns sparen. 
Dieser Post zeigt eine Ansammlung von Dingen, die mich inspirieren, und Ergebnissen, die aus solchen Inspirationen entstehen. 
Auch wenn das erste Bild etwas unzusammenhängend wirkt, so sehe ich doch eine Inspiration darin. Es handelt sich um die Moustache-Tasche meiner Mutter, auf die ich wahnsinnig neidisch bin. Hier steht sie jedoch mehr für aktuelle Mode, für Trends und für einfache Formen, die mir nicht aus dem Kopf gehen. 
Das zweite Bild zeigt das bisschen Kreativität, was ich mir als Schülerin mit meinen Freundinnen im Unterricht erlaube. Das Schiffchen entstand bei meiner lieben Freundin Alicia spontan im Deutschunterricht, und -zack!- waren wir uns einig, dass ein Schiff ein Meer zum Befahren braucht und haben aus den unzähligen, langweilig gestalteten Ausgaben von Schillers "Kabale und Liebe" und Goethes "Iphigenie auf Tauris" eine See gezaubert, die sogar Wellenbewegungen machen konnte. Die "RO 10" (so heißt diese Wellenbrecherschönheit) bezwingt nun den zähen Fluss der Deutschlektüren. 
Bild drei verrät euch etwas mehr über das Kleid, an dem ich ja arbeite. Und ja, ich arbeite tatsächlich noch dran, nur bin ich leider zu faul, regelmäßig Fotos zu machen und diese zu posten. Ich gehe ja schon in die Ecke und schäme mich, ist gut. Auf jeden Fall sind dies meine colorierten Skizzen, in die ich viel Arbeit gesteckt habe, und die mir zeigen, dass man durchaus etwas schaffen kann, das einem selbst gefällt. 
Die grob skizzierte Tasche auf Bild Nummer 4 ist die Tasche meiner Deutschlehrerin. Wie ihr seht, bin ich im Deutschunterricht total motiviert dabei und beschäftige mich äußerst beflissen mit dem Unterrichtsstoff (hust, Sarkasmus, hust). 
Die bunten Damen aus Bild 5 sind aus Langeweile beim Warten in der Wohnung meiner Mutter entstanden. Ich mag sie, und werde sie, denke ich, einrahmen und irgendwo an die Wand klatschen. Kreativ, und so. 

Oh, eigentlich sollte es sich hierbei um einen kurzen ich-sage-etwas-obwohl-ich-nichts-zu-sagen-habe-Post werden, und doch ist überraschend viel Text bei herausgekommen. Der nächste Post wird interessanter, versprochen. 

I could go on and on about why I haven't posted anything in a while, but I think, we can skip that.
This post is going to be about a few things that inspire me and about what is the result of those inspirations. 
Let's get right to it, okay?
On the first picture you can see my mum's moustache bag, which I'm totally in love with. It stands for fashion, trends and simple shapes that I can't get out of my mind. 
The second picture shows a little boat my friend Alicia made of a 10€ bank note. She created it in today's German lesson and we all decided it needed a sea to swim at. To make this happen, we took our German lectures "Kabale und Liebe" (English: "Cabal and Love") by Schiller and "Iphigenie auf Tauris" (English: "Iphigenie at Tauris") by Goethe, which have the same plain blue covers, and invented a sea for the "RO 10" (that's the boat's name). It symbolizes what's left of the little creativity students have in their life.
Remember the dress I told you about? The one, I wanted to make on my own? The "peacock dress"? Well, the third picture shows my coloured drafts and gives you some information about my idea. I am really ashamed that I haven't kept you updated on how it is going. I hope to change that. 
My German teacher always carries the bag around I roughly drafted in picture four. You'll see, I am always concentrating on the actual lesson in German and am very motivated (cough, sarcasm, cough). 
The lovely ladies from picture five are the result of boredom. I was staying at my mum's apartment while waiting for my dad to pick me up, so I decided I'd give it a whirl, and I have to admit: I like them. I'll probably put them in a frame and put them at a wall... We'll see. But anyways, they showed me that it is indeed possible to like your own art.

Oh, wow. This was supposed to be a I-have-nothing-to-say-but-I'll-say-something-anyway-post, but it happened to be quite a lot of text. The next post will be much more interesting, I promise. 


1 Kommentar:

  1. :D Ich fand den Post nicht langweilig und fühle mich seehr geschmeichelt was die RO 10 angeht :) Außerdem mag ich es wie du den Post geschrieben hast... Ich musste mehrmals schmunzeln :*

    AntwortenLöschen

Teile mir deine Meinung mit! Ich werde jedoch jeglichen Kommentar, der mir beleidigend und unangebracht erscheint, ohne Vorwarnung löschen.

It would be so nice of you to leave a comment! Let me know what you think.
I will delete everything that seems unfair and inappropriate to me though.

);