Sonntag, 19. Januar 2014

Go Bold


Leute, ich hab' mir gedacht: Scheiß darauf, dass ich in einer Kleinstadt zur Schule gehe, wo jedes etwas mehr exzentrische Auftreten direkt zum Gesprächsthema aller wird, und mache dieses Jahr einfach mal, was ich will. Nicht nur kleidungsmäßig, sondern auch Make-Up-technisch. Ich meine, wahrscheinlich sehe ich die eh alle nie wieder!. Ha! (Ich bin im Moment mal wieder euphorisch, weil's bald mit der Schule vorbei ist, bald müsste dann wieder die Panikattacke, aus genau demselben Grund folgen - so läuft das im Moment bei mir.)
Um klein anzufangen, und mir nicht innerhalb eines Monats eine komplett neue Garderobe anschaffen zu müssen, starte ich mit etwas, dass ich schon lange toll finde, mich aber nie selbst getraut habe: Dunklen Lippenstift. Für Manche scheint dies vielleicht nichts Besonderes zu sein, aber ich habe mich tatsächlich immer wieder davon abgehalten, welchen zu kaufen, weil ich Angst davor hatte, was die Leute sagen werden. Und weil klein Anfangen bei mir nicht schnell genug ging, habe ich direkt zwei besorgt, die ihr beide auf den Fotos bewundern könnt.

One of the things I recently decided is that I will ignore the fact that I live in a smalltown and will instead do anything I want to do.  If you go to school wearing something a little bit more daring or bold, people will instantly talk about you - not always nicely, but you know what? I don't care anymore. I will wear the clothes and Make-Up that I want to wear. (Also I will probably never see one of those people again, ha!)
To be modest, I started with something much simpler than replacing my whole wardrobe with new clothes: Dark lipstick! I have always liked the idea of bold lips, but was never confident enough to actually buy or wear some. And because starting simple is a little bit too slow for me, I bought two dark lipsticks in a week. 

Sleek - 791 Dare
Sleeks "791 Dare" ist ein dunkler Rot-Braun-Ton, der noch dazu matt ist, was mir sehr gefällt. Die Textur ist recht fest, und man muss sich erst mal an das dadurch etwas erschwerte Auftragen gewöhnen. Dafür hält er wirklich gut. Selbst nach 4 Stunden Tragen musste ich ihn nicht neu auflegen. Da ich noch immer dazu tendiere, genau das zu vergessen, ist das definitiv ein großes Plus!
Misslyns "119 Red Fever" oder auch "119  Rouge à lèvres" ist Dunkelrot mit einem Stich ins Violette. Insgesamt ist er wohl das genaue Gegenteil von Sleeks "791 Dare", da seine Textur sehr cremig ist, er fast so viel glänzt, wie Lipgloss, und sehr leicht aufzutragen ist. Stellt es euch ein wenig wie Butter vor, die auf eurer Haut schmilzt und nahezu darüber fliegt. Auch er scheint gut zu halten, jedoch habe ich ihn erst seit kurzem und habe ihn noch nicht länger als 2 Stunden getragen. Das hat er aber gut durchgehalten.

Sleek's "791 Dare" is a dark reddish-brown lip, which is also matt (which I approve of!). Its texture is kinda hard to describe. It's a bit more on the stiff side, I'd say. It takes a bit of time getting used to, but it is easy to apply if you use a brush. It lasts very long, which is really good for someone like me who tends to forget reapplying. 
Misslyn's "119 Red Fever" or "119 Rouge à lèvres" is a mixture between dark red and dark violett. It's kind of the opposite to Sleek's "791 Dare" since its texture is really creamy, it is really glossy and really easy to apply (it glides on like melting butter, I swear!). It seems to last quite long as well, but I haven't had it in my posession for long and wasn't really able to wear it out, so I can't be sure. 


Misslyn - 119 Red Fever
Puh, irgendwie ist das Ganze zu einer ausführlichen Review mutiert. Upsi.
Ich wollte eigentlich nur mal ein Lebenszeichen von mir geben und noch dazu meinen Senf zum Thema Risikos Eingehen dazu geben. Der da wäre: Macht es! Traut euch! Es kann viel Gutes dabei rumkommen, und sollte es nicht funktionieren, wisst ihr immerhin, was ihr in Zukunft lassen solltet. Außer es geht um Zigaretten und Drogen - davon lasst besser gleich die Finger.
Gut, das war's eigentlich schon wieder.
Ich verspreche, ich versuche öfter zu posten, nur sind die letzten 3 Monate noch mal sehr wichtig, was Wiederholungen, Büffeln und Unterrichtsvorbereitung angeht, und ich habe alle Hände voll zu tun.
Aber zum Abschluss noch eine Frage an euch: Gibt es irgendwelche Dinge, die ihr euch für dieses Jahr vorgenommen habt, für die ihr ein Risiko (oder mehrere) eingehen müsst?

I only wanted to tell you that I am alive, but this whole thing turned into a detailed lipstick review, oops. Anyways, I also wanted to express my thoughts on taking risks. I'd say go for it. Even if it turns out to be bad, you can learn from it. Except if we're talking about drugs and cigarettes - keep your hands off that stuff!
Okay, that's it. Since I am 3 month from graduating I won't have as much time to post, but I will still try to keep you updated. 
Before I go, I'd like to ask one last question: Are there any risks you want to take this year?

Alles Liebe,
Best wishes,

P.S. Keine Ahnung, warum meine Haut so glattgebügelt aussieht, ich schwöre, ich habe nichts dran verändern! Schmeichelhaftes Licht, würde ich behaupten.
P.S. I don't know why my skin look so flawless - I swear I didn't do it afterwards. I'm guessing the light was really working for me. 

Kommentare:

  1. hi, deine Einstellung ist wirklich toll und der Lippenstift steht dir echt gut, sieht wirklich gut aus und deine haare sind traumhaft, warum ist mir das noch nicht früher aufgefallen?
    und deine haut sieht echt wunderschön aus, ich wünschte meine wäre so "glattgebügelt", haha..

    irgendetwas, worin ich dieses Jahr ein Risiko eingehen will? mmh, also ich habe noch nie ein richtiges Shooting mit jemanden gemacht und würde das echt total gerne machen, auch für den blog und so, aber ich weiß nicht, ob ich will, dass dann alle aus der schule meinen blog sehen, mir ist es dann wohl doch nicht egal, was alle anderen denken, obwohl ich mir schon seit Wochen oder Monaten selbst Mut zu rede, dass ich das irgendwann mache und es eigentlich auch meine Einstellung ist, nicht so viel Wert auf das Gerede der anderen zu geben, aber irgendwie habe ich das Gefühl, mich angreifbar zu machen, wenn alle davon erfahren...
    ich weiß, man könnte auch ein Shooting einfach so machen, ohne die bilder zu posten, aber die ständigen selbstportraits auf meinen Blog nerven mich schon selbst und allein für die Abwechslung, würde es sich schon lohnen...
    sorry, dass ich dich jetzt so voll schreibe, das war irgendwie nicht ganz so ausführlich geplant und vor allem quatsche ich hier die ganze zeit über meine Probleme, haha, dabei ist es dein wundervoller post, den ich loben wollte...

    nochmal: ganz tolle bilder, super toller text ♥

    Liebst, Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was, mich freut es, wenn ich irgendwie Emotionsausbrüche auslöse. :D
      Vorweg, dankeschön! Deine Kommentare sind immer unglaublich aufbauend und lieb, weist du das? Und meine Haare sind auch nicht immer so, glaube mir. Es ist wie ein Glücksspiel - entweder du gewinnst oder verlierst haushoch.

      Jetzt zu dem Rest: Wie schon gesagt, ich glaube, du solltest es versuchen! Ich war vor 2-3 Jahren längst nicht so selbstbewusst, wie jetzt, aber anderen Leuten über meinen Blog zu zeigen, was ich kann, hat mir sogar geholfen. So ziemlich jeder in meiner Stufe wusste spätestens nach dem Fotoshooting mit Carolin für mein Kleid über meinen Blog Bescheid. Das ist sozusagen eingeschlagen wie eine Bombe. Mich haben Leute anders, besser behandelt, mir offen Lob ausgesprochen und damit unbewusst ziemlich mein Selbstbewusstsein gesteigert. Es tut einfach gut, Wertschätzung für etwas zu erhalten, in das man viel Arbeit investiert hat.
      Natürlich kann so etwas auch nach hinten losgehen, aber bei der Qualität und der Message, die man in jedem deiner Fotos finden kann, glaube ich das nicht. Ich meine, ich habe mit den Shootings mit anderen gewissermaßen "klein" angefangen. Meine Cousine und Schwester waren sozusagen mein Shooting-Lippenstift. Bei ihnen hätte ich es auch verbocken können und sie hätten es mir nicht übel genommen. Außer ihnen hätte auch niemand davon erfahren. Schnapp dir am besten jemanden, der dir sehr wichtig ist - ein Familienmitglied, eine gute Freundin oder genau das Gegenteil - einen im Grunde vollkommen Fremden.
      Es kostet Überwindung, aber im Endeffekt lohnt es sich wirklich! :) Nur Mut!

      Allerliebst,
      Nele ♥

      Löschen
  2. Steht dir auf jede Fall gut! Und es ist doch egal was andere denken, hauptsache du fühlst dich wohl :)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Ganz deiner Meinung!

      Liebst,
      Nele

      Löschen

Teile mir deine Meinung mit! Ich werde jedoch jeglichen Kommentar, der mir beleidigend und unangebracht erscheint, ohne Vorwarnung löschen.

It would be so nice of you to leave a comment! Let me know what you think.
I will delete everything that seems unfair and inappropriate to me though.

);